USA Watchdog – Risk Unprecedented in Bubble Land – Egon von Greyerz

Die Weltwirtschaft kann einer Implosion des Anleihenmarktes und deren Hebelwirkung nicht standhalten

Greg Hunter’s Video Interview mit Egon von Greyerz in Zürich

Mai 12 – 2015 (24 Minuten)

Click here to see a (partial) transcript of the May 12 interview on the USA Watchdog blog.

Finanzexperte Egon von Greyerz meint, Geld verdienen, vergiss es in der heutigen Wirtschaftslage. Vermögenssicherung und Wohlstandserhaltung sollten im Vordergrund stehen. Er erklärt: “Es dreht sich alles um Risiko…wir sehen heute ein noch nie da gewesenes Risiko. Wir leben in einer großen Spekulationsblase. Ein aufgeblasener Aktien- und Anleihenmarkt, Blasen in Asset Märkten wie zum Beispiel dem Kunstmarkt. Und obendrein haben wir ein bankrottes Bankensystem. Länderrisiken haben ein enormes Ausmaß angenommen, und geopolitische Risiken kommen dazu. Es scheint wir leben in “bubble land”, wo sich Blasen exponentiell ausdehnen können und nicht dem Naturgesetz folgen müssen und demnach platzen. Zu einem gewissen Zeitpunkt jedoch, werden Blasen platzen. Man kann Feuerschutzversicherung nicht nach dem Feuer kaufen. Aus der Sicht der Investoren soll es Priorität Nummer eins sein, sich abzusichern.

Wir sehen verschiedenste Problembereiche wie zum Beispiel Griechenland und die Ukraine, jedoch der aufgeblasene Anleihenmarkt stellt das größte Finanzrisiko der Weltwirtschaft dar. Von Greyerz weiter, “ Der Anleihenmarkt ist meiner Ansicht nach die größte Blase in der Geschichte. Wir sehen einen Schuldenmarkt von Hundert Milliarden Dollar, welcher nie zurückgezahlt werden kann. Das meiste davon ausgestellt von Regierungen, Schuld, die nie mit heutigem Geld beglichen werden kann. Meiner Meinung nach werden wir noch in diesem Herbst eine dramatische Wendung sehen. “

Manipulation ist in allen Märkten vorhanden, und genau dieses Manipulation unterstützt das fehlgeschlagenen globale System, sie verbessert die Lage nicht. Massive Manipulation der Märkte, wie wir auch im Goldmarkt sehen, hat einen gegenteiligen Effekt. Von Greyerz,” Natürlich verschlimmert es die Situation. Manipulation verzögert nur das Unvermeidliche.  Selbstverständlich, sie (Regierungen und Zentralbanken) hassen einen hohen Goldpreis, weil ein hoher Goldpreis ein Zeichen von Missmanagement in der Wirtschaft und Zerstörung von Papiergeld bedeutet. Wir sehen $10 Aufwärts- und $10 Abwärtsbewegung, weil sie damit spielen können. Das wird nicht andauern. Letzten Endes wird es ein viel größeres Problem zu lösen geben. Zu einem gewissen Zeitpunkt wird der Goldmarkt heftig ausbrechen.

Was könnte nun den Ausbruch des Goldmarktes hervorrufen? Man muss nicht sehr viel weiter als sich den Anleihenmarkt ansehen, sagt Von Greyerz, “Jemand hat mir kürzlich vorgeschlagen, wir sollten wohl eine gesamte Schuldenabschreibung machen, vergessen und abschreiben, aber da gibt es immer die andere Seite der Bilanz. Wenn Schuld abgeschrieben wird, was wird aus all den Kreditoren dieser Schuld? Was passiert mit den Finanzinstitutionen, die hohes Leverage gegen diese Schuld haben? Wir sprechen von einem Staatsanleihenmarkt von ungefähr $60 Milliarden. Der gesamte Anleihenmarkt weltweit ist über Hundert Milliarden Dollar. Nun, wenn man sich die $60 Milliarden nur in Staatsanleihen ansieht, muss man auch die Investoren bedenken, was sie mit diesen Anleihen gemacht haben. Abhängig von der Institution sprechen wir von einer Hebelwirkung durch 3,4,5,10, 40, 50-faches Leveraging. Und wenn nun der Wert der Anleihe fällt und sie wird garantiert fallen…und wir haben noch nicht einmal die Derivative angesprochen, eine Kombination von all dem, und die Hebelwirkung der Implosion wird so groß sein, die Weltwirtschaft kann dem unmöglich standhalten.”

Folglich, wenn Anleihen nicht mehr als Kollateral funktionieren, wird Gold als Sieger hervorkommen, als Anti-Schuld. Von Greyerz behauptet,” Gold ist niemals der Auslöser. Der Aufwärtstrend von Gold ist die Konsequenz dieser Probleme. Der Auslöser kann vielfältig sein. Es könnte eine kleine Bank sein. Es könnte Griechenland sein. Große Schwankungen werden wir dann sehen, wenn Leute diese Anleihenmärkte als massive Spekulationsblasen erkennen, Geld und Papiere, welche niemals zurückbezahlt werden können. Das wird der Beginn richtiger Probleme sein…Unsere Kunden kaufen Gold zur Wohlstandssicherung, nicht als Investment Spekulation. Gold als die ultimative Vermögenssicherung.

Egon von Greyerz, Gründer von Matterhorn Asset Management.


Posted in Video & Podcast, Media appearances, All publications and tagged .