RISIKO: KRIEG, WIRTSCHAFT, SCHULDEN, DOLLAR – KEIN RISIKO: GOLD

Original vom August 18, 2017 auf Englisch

von Egon von Greyerz

 

Die völlig verantwortungslose Politik von Regierungen und Zentralbanken hat die gefährlichste Situation geschaffen, die wir je durchlebt haben. Risiko entsteht nicht einfach schnell als Resultat einer einzigen Aktion oder eines Ereignisses. Nein, ein Risiko dieser Größenordnung, welches die Welt heute erlebt, ist das Ergebnis langjähriger oder jahrzehntelanger Misswirtschaft.

 

Zyklen sind normal, sowohl in der Natur, als auch in der Weltwirtschaft. Und Zyklen als Resultat von Naturgesetzen verlaufen normalerweise in geordneter Weise ohne extreme Höhen oder Tiefen. Nehmen wir einmal die Jahreszeiten als Beispiel: Sommer geht über zu Herbst, Winter zu Frühling, jeweils mit sanften Übergängen, normalerweise ohne Drama oder Katastrophe. Die Konjunkturzyklen würden sich ebenso verhalten, wenn sie ohne die Einmischung der Regierungen natürlich vonstatten gehen würden. Aber Macht korrumpiert und im Laufe der Geschichte haben sich immer wieder Staatsoberhäupte an der Macht gehalten, indem sie sich in den normalen Konjunkturzyklus einmischten. Konkret wurde z.B. der Edelmetallgehalt des Geldes von 100% auf null reduziert, Geld gedruckt, Kredite gehebelt, Zinssätze manipuliert, Steuern von 0% vor 100 Jahren auf heute 50% erhöht, etc., etc.

Regierungen verrichten Gottes Arbeit

Wenn Regierungen glauben, dass sie Götter sind, werden sie immer scheitern. Aber nicht nur Regierungen glauben, dass sie göttliche Aufgaben erledigen, sondern auch überhebliche Investmentbanker wie der Ex-CEO von Goldman Sachs, der verkündete, dass die Bank Gottes Werk verrichte. Es sollte daran erinnert werden, dass Goldman untergegangen wäre, wie die meisten anderen Banken, wenn sie und JP Morgan nicht die Fed angewiesen hätten, sie durch Gelddrucken und Garantieren von 25 Billionen US Dollar im Jahr 2008 zu retten. Oder war das vielleicht auch Gottes Hand?

Wir haben jetzt auf verschiedenen Ebenen – politisch, geopolitisch, wirtschaftlich und finanziell – nicht mehr tragbare Risiken.

Dies ist ein RISIKO-Zustand, der extrem gefährlich ist und sehr ernste Konsequenzen haben wird. Es gibt nur einen sehr kleinen, aber wichtigen Silberstreifen am Horizont, auf den ich später eingehen werde.

  1. RISKO – Politische Situation in den USA und Krieg

Wenn es mehrere Risiken gibt, die alle den Zusammenbruch der Weltwirtschaft verursachen könnten, sind sie alle gleichberechtigt. Allerdings ist die politische Situation in den USA für die Welt besonders gefährlich. Es ist die größte Volkswirtschaft der Welt, wenn auch pleite und mit exponentiell wachsenden Schulden und Budget-Defiziten jedes Jahr seit 1960. Solange, bis der Dollar untergegangen sein wird, werden die USA immer noch als eine mächtige Nation angesehen werden, obwohl ein massiver wirtschaftlicher Niedergang den Dollar und das Land schwächen wird, das auf allen Ebenen, Regierung, Staat und Privathaushalte, von Schulden erdrückt wird.

Was die USA heute besonders gefährlich macht ist, dass der Präsident eine lahme Ente ist. Beide politischen Parteien arbeiten gegen ihn und versuchen jeden Trick aus der Trickkiste, um ihn seines Amtes zu entheben. Die Elite oder dunklen Mächte, machen natürlich auch alles, was in ihrer Macht steht, um Trump auszutricksen und ihn ineffizient zu machen. Aber Trump ist ein Kämpfer und wird nicht so leicht aufgeben. Da er praktisch in Bezug auf jegliche politische oder ökonomische Entscheidung gelähmt ist, bleiben ihm nur noch militärische Aktionen oder Kriege. Als Oberbefehlshaber hat er das letzte Wort, wenn es um das Drücken des “Atomknopfs” geht. Er versteht, wie die meisten von uns, die katastrophalen Folgen eines Atomkrieges. Wir sprechen hier nicht nur über die USA und Nordkorea. Auch China, Russland und viele andere Länder wären involviert. Kriege werden oft von einem impulsiven und machtgierigen Führer begonnen, den wir sicherlich sowohl in Kim als auch Trump haben.

Echte Macht in den USA kommt aus großen Sektoren wie Verteidigung, Energie, Pharmaindustrie und Investmentbanken. Ihre “Spenden” an praktisch alle Politiker sind das, was die wirkliche Macht definiert. Ist ein Leader unter großem politischen Druck auf der Heimatfront, zieht ein Krieg schnell die Aufmerksamkeit von häuslichen Problemen ab. Und Trump würde natürlich die volle Unterstützung des Militärs bekommen, da ihr ganzes Dasein von Krieg abhängt.

Für Trump würde Krieg bedeuten, dass er die totale Kontrolle übernimmt und alle inländischen Streitigkeiten vergessen sind. Er wäre der Kriegskönig und der “Retter” der USA.

Abgesehen von all den extremen Konsequenzen eines Atomkrieges, würde es natürlich ernsthafte ökonomische Implikationen geben, wie z. B. Aktien- und Bondkollaps, Dollar-Crash usw. Es würde auch ein massives Gelddrucken geben.

Hoffentlich wird es nicht dazu kommen und Kim und Trump erkennen, was für eine Katastrohpe ein globaler Atomkrieg bedeuten würde. Aber das Risiko ist extrem hoch.

 

  1. RISKO – Weltweite Aktienmärkte

Die Aktienmärkte sind weltweit sind alle im Blasenterritorium. Während Volatilität auf historischen Tiefstständen ist und die Bewertung der Märkte auf historischen Höchstständen, zeigen Aktienmarktinvestoren eine völlige Missachtung von Risiko oder Vernunft. Bäume wachsen nicht zum Himmel, auch wenn es jetzt so aussehen sollte. Ja, Blasen können noch größer werden als die Nasdaq-Blasé 1998-2000. Aber Investoren sollten sich nicht darum kümmern, die letzten Gewinne auf dem Weg nach oben zu verpassen, wenn der nachfolgende Wertverlust 80% ist, wie es beim Nasdaq 2000-2 passiert ist.

Praktisch jeder Aktienmarkt ist anfällig. Im folgenden Chart sind die monatlichen Charts der Indizes Nasdaq, TSX (Kanada), Nifty (Indien) und Dax (Deutschland). Alle zeigen ein ähnliches Muster. Sie sind stark überzogen und haben mit einer negativer Divergenz neue Höchststände erreicht. Das bedeutet, dass die neuen Höchststände nicht durch Momentum-Indikatoren bestätigt werden, sie zeigen eher Schwäche. Andere technische Indikatoren bestätigen, dass wir gerade langfristige Höchststände in allen Aktienmärkten sehen und dass die nächste große Bewegung ein heftiger und länger anhaltender Absturz sein wird. Aktien sind also mittel- bis langfristig ein sehr hohes Risiko.

Nasdaq-Blase: Verfünffachung seit 2009; bärische Divergenz bestätigen Höchststände nicht

TSX: Neue Höchststände nicht durch technische Indikatoren bestätigt

Nifty: Höchststand nicht durch technische Indikatoren bestätigt

DAX: Schwache technischem Position

 

 

 

 

 

  1. RISK ON – US Dollar, Currencies

Während des kommenden wirtschaftlichen Zusammenbruchs wird der Wert aller Währungen aufgrund des unbegrenzten Gelddruckens auf Null zurückgehen. Der US-Dollar ist stark überbewertet und fällt seit Dezember 2016 gegenüber allen Währungen. Die untenstehende Grafik zeigt den Dollarindex, der seit Dezember letzten Jahres um 10% gefallen ist. Das anfängliche Ziel ist der Tiefststand von 70 aus dem Jahr 2007, was eine 25% Reduktion vom jetzigen Zeitpunkt ist. Und schließlich wird der Dollar noch viel tiefer fallen. Aber natürlich auch alle anderen Währungen, die bisher bereits in den letzten 100 Jahren um 97-99% gefallen sind. Die letzte Wertreduktion von 1-3% vom jetzigen Stand aus wird wahrscheinlich in den nächsten fünf Jahren stattfinden. Dies alles wird aufgrund eines unbegrenzten Gelddruckens geschehen, das von den Zentralbanken in einem letzten Versuch, das Finanzsystem zu retten, durchgeführt wird. Dies wird aber leider sehr wahrscheinlich zu scheitern.

Der US Dollar hat seit Dezember 2016 einen langfristigen Abwärtstrend begonnen

 

  1. RISKO – Schulden

Die globale Verschuldung wächst exponentiell. Seit 1971 sind die Schulden in den meisten Ländern explodiert. Wie die untenstehenden Grafik zeigt, ist in Japan die Gesamtverschuldung von 320% des BIP im Jahr 1979 auf heute fast 600% gestiegen. In den USA ist die Verschuldung von 160% des BIP auf fast 400% im gleichen Zeitraum angewachsen.

Gesamtverschuldung im Vergleich zum BIP nach Ländern

 

Wachsen die Schulden deutlich schneller als das BIP über einen längeren Zeitraum, bedeutet dies, dass Wachstum nur mit gedrucktem oder geliehenem Geld “gekauft” werden kann. Das bedeutet, dass Wachstum nicht real ist, sondern mit künstlichen Mitteln erreicht wird. Es gibt keinen Unterschied zwischen dieser Methode oder einer Person oder Firma, die sich Geld leiht, um zu überleben. Irgendwann führt dies zum Konkurs, dorthin, wo die Welt einschließlich der USA in den kommenden Jahren hingehen wird.

Die Lage, in der sich die USA befindet, ist besonders schlimm. Seit der Aufhebung der Dollar-Gold-Standards im Jahr 1971, stiegen die Schulden der USA um den Faktor 39 von 1.7 Billionen USD auf 67 Billionen USD. Wie können die Keynesianer glauben, dass es sich hier um Wohlstand und Reichtum handelt? Schulden bedeutet Sklaverei und Elend, was bald zu unermesslichen Leiden in den USA und dem Rest der Welt führen wird. Und das nur, weil Regierungen in die natürlichen Konjunkturzyklen eingreifen und Wählerstimmen zu einem Preis gekauft haben, der für die Welt verheerend sein wird.

Die Zinsen sind auf historischen Tiefstständen haben – wie man während eines 35-Jahre Zyklus erwarten könnte – 2015-16 einen Boden gefunden. Sie dürften nun auf Levels ähnlich der Höchststände in den späten 1970er Jahren hochschiessen, was 15% bedeuten würde. Die Konsequenzen von Zinsen dieser Höhe werden einen dramatischen Einfluss auf die rekordhohe globale Schuldenfinanzierung sowie die $ 1.5 Billiarden Derivate haben. Der Teufelskreis des Gelddruckens, mehr Schulden und Hyperinflation kommt als nächstes. Letztlich kann dies nur zu einem Totalausfall des Systems führen.

Der 35-jährige Zinszyklus hat einen Boden gefunden

 

 

 

  1. KEIN RISKO – Gold

Ray Dalio (der Gründer des sehr erfolgreichen Hedgefonds Bridgewater) hat gerade einen Artikel auf LinkedIn veröffentlicht, in dem er erklärt, dass die historisch niedrige Volatilität, die wir derzeit auf den globalen Märkten sehen, bald zu einer viel höheren Volatilität führen wird. Er schreibt auch: “Also, wenn Sie nicht 5-10% Ihrer Vermögenswerte in Gold als Absicherung haben, würden wir vorschlagen, dass Sie das nochmals ansehen. Lassen Sie nicht traditionelle Vorurteile im Weg stehen, sondern machen Sie lieber eine ausgezeichnete Analyse, um diesen Entscheid zu untermauern.

5-10% in Gold ist natürlich wesentlich niedriger als das, was wir empfehlen würden, da wir glauben, dass 25% ein Minimum ist. Aber wenn große Investoren und Institutionen 5-10% ihres Vermögens in physisches Gold investieren, wird der Goldpreis von jetzt an exponentiell steigen. Derzeit sind weniger als 0.5% der weltweiten finanziellen Vermögenswerte in physischem Gold und wenn das auch nur auf 1.5% hochginge, würde der Preis von Gold mindestens um den Faktor 5-10 steigen. Es gibt keinen Vorrat an physischem Gold und alle gegenwärtigen Produktion wird von China, Indien, Russland und einigen anderen Hauptkäufern absorbiert. Aus produktionstechnischer Sicht haben wir Peak-Gold erreicht und es wird erwartet, dass in den nächsten zehn Jahren die Minenproduktion von 3.000 Tonnen auf 2.000 Tonnen pro Jahr fällt. Der einzige Weg, dass neue Käufer ihre Gold bekommen, ist wenn sie viel höherer Preise zahlen und damit den Verkauf von Gold von widerwilligen Verkäufern und Schmuckgold erzwingen.

Der Goldpreis ist mit 1’295 USD pro Unze nur deshalb so niedrig aufgrund der Manipulation auf dem Papiermarkt. Dies dürfte wohl bald scheitern, wenn die Nachfrage steigt und die Inhaber von Papiergold um physische Auslieferung bitten. Das ist dann der Moment, wenn Gold um 100 USD oder mehr in sehr kurzer Zeit hochschiessen wird. Was wir mit Kryptowährungen in schnellen Preiserhöhungen gesehen haben, werden wir auch mit dem Goldpreis sehen. Der große Unterschied ist, dass der höhere Goldpreis aufrechterhalten bleiben wird, während bei den Kryptowährungen eine Spitze erreicht werden wird und dann die Blase platzen wird. Gold, das seit 5.000 Jahren Geldfunktion und einen intrinsischen Wert hat, kann nicht mit einem elektronischen Eintrag auf einem Computer verglichen werden, der aus dem Nichts entstanden ist.

In den nächsten 5-10 Jahren werden alle Blasenvermögenswerte wie Aktien, Anleihen und Immobilien um 75-95% real zurückgehen, was heissen soll “gegen Gold”. Dies ist ein völlig natürliches Ende zu dem, was Neil Howe (Co-Autor von “The Fourth Turning”) die vierte Wendung nennt, die die letzte Phase eines 80-jährigen Zyklusses. Er sagt:

“Die vierte Wendung ist die letzte Jahreszeit der Geschichte, wenn man will, die letzte Generation. Das ist die Zeit der Krise. Das ist die Zeit, in der wir Institutionen einreissen, die wir gebaut haben. Alles was nicht mehr funktioniert. Und wir werden alle Dinge quasi wieder von Neuem aufbauen. Und es folgt gewöhnlich eine Periode, in es völligen Ekel gibt, vollkommenes Misstrauen gegenüber dem, was wir haben. “

“Das Risiko einer Katastrophe wird sehr hoch sein. Die Nation könnte in einen Zustand von Revolution oder ziviler Gewalt übergehen, geographisch aufbrechen oder einer autoritären Herrschaft unterliegen. Wenn es einen Krieg gibt, würde wahrscheinlich ein maximales Risiko und maximaler Aufwand eingegangen werden – also ein totaler Krieg. Jede vierte Wendung hat eine Aufwärtsbewegung in der Technologie der Zerstörung und in der Bereitschaft der Menschheit, sie zu benutzen gebracht. ”

Laut Howe begann die abschließende 20-jährige Phase, die die Vierte Wendung ist, im Jahr 2008 und läuft noch ca. 10 Jahre. Meine und Howe’s Ansichten sind in vielen Aspekten sehr ähnlich, und wenn wir in unseren Vorhersagen irgendwo richtig liegen, könnten die kommenden Jahre die schwierigsten in der Geschichte der Menschheit werden. Es ist offensichtlich unmöglich, sich völlig darauf vorzubereiten, aber diejenigen, die sich in allen Aspekten ihres Lebens vorbereiten und planen, werden es wahrscheinlich besser bewältigen als diejenigen, die es nicht tun. Denken Sie daran: Wenn wir Feuerversicherung kaufen, heisst das nicht, dass wir erwarten, dass unser Haus abbrennt. Aber wenn es dann doch passiert, ist die Versicherung überlebenswichtig.

Posted in All publications.