DIE FINALE ABWERTUNG VON WÄHRUNGEN AUF NULL HAT BEGONNEN

Original auf Englisch vom August 10, 2017

von Egon von Greyerz

Mit Falschgeld („Fake money“) wurde völlig ungerechtes Spielumfeld für die meisten normalen Menschen geschaffen.

Geld wurde ursprünglich dazu verwendet, den Tauschhandel zu erleichtern. Statt dem direkten Austausch von Waren oder Dienstleistungen, erhielten die Leute ein Stück Papier, das dem Wert ihrer Waren oder Dienstleistungen entsprach. Dies war zunächst ein ehrliches System, denn für jeden Dienst oder jede Ware die angeboten wurde, wurde nur eine Banknote ausgestellt. Schließlich begannen die Banker zu betrügen und gaben viel mehr Geld/Papier aus, als entsprechender Gegenwert dazu produziert wurde. Und das war der Anfang des Gelddruckens. Es war einfach viel zu verlockend und bequem für Regierungen und Banker, einfach mehr Geld zu schaffen, da es ohnehin niemand wissen würde. Also wenn der Wert eines Arbeitstages oder eines Schweins beide 100 US Dollar waren, sollte das hergestellte Geld oder Papier für diese beiden Dinge jeweils 100 US Dollar sein. Aber allmählich würden Regierungen/Banken mehr und mehr Papier ohne Gegenwert produzieren. Alle Banken verleihen heute mindestens 10x das gezahlte Geld – für jede erhaltenen 100 US Dollar werden 1000 US Dollar ausgeliehen. Aber die Hebelwirkung kann auch viel größer sein, wie z.B. bei der Deutschen Bank, die annähernd 50 mal gehebelt ist.

Die Wirkung dieser Geldschöpfung ist, dass ein 100 US Dollar Schwein schließlich 50 mal mehr kosten wird also 5000 USD für das gleiche Schwein. Das Schwein ist nicht etwa teurer geworden, weil es eine Knappheit an Schweinen gibt, sondern stattdessen ist das Geld im Wert auf 1/50 gesunken. Das gleiche gilt für den Arbeitstag. Jeder, der zuvor 100 US Dollar pro Tag erhielt, bekommt jetzt 5000 US Dollar für seine Arbeit. Er arbeitet nicht härter und der Preis der Arbeit ist nicht real hochgegangen. Aber der Wert des Geldes ist gesunken, also muss er einen Tag arbeiten, um ein Schwein zu kaufen, das jetzt 5000 US Dollar kostet. Natürlich ist dies eine sehr vereinfachte Beschreibung, aber im Wesentlichen funktioniert so das korrupte Geldsystem.

Und so passiert es, dass Regierungen den Wert unseres Geldes zerstören. Da sie die Wirtschaft falsch managen und das Geld einfach nicht ausreicht, drucken sie einfach mehr Papier, das keinen wirklichen Wert hat, sondern nur die Kaufkraft des Geldes senkt.

Der Wert von Papiergeld wurde in den letzten 100 Jahren seit der Gründung der Fed im Jahre 1913 völlig dezimiert. Die Grafik zeigt, wie Papiergeld in Bezug auf “echtes Geld”, nämlich Gold, zurückgegangen ist. Alle wichtigen Währungen sind in diesem Zeitraum um 97-99% gegenüber Gold gesunken. Es fehlen also nur noch 1-3%, bis sie NULL erreicht haben werden. Aber von jetzt aus bis null müssen sie weitere 100% fallen, was für die Welt katastrophal sein wird und wirtschaftlichen Zusammenbruch sowie Hyperinflation mit sich bringen wird.

In einem allerletzten Versuch die Welt zu retten, werden Regierungen unbegrenzte Mengen an Geld drucken. Als Folge wird Papiergeld völlig wertlos und auf Null gehen. Das ist natürlich nichts neues in der Geschichte. Regierungen haben es immer getan. Die Römer haben es getan und viele Regierungen seitdem. Ich weiß nicht, wie oft ich schonVoltaire in den letzten 17 Jahren zitiert habe, aber es lohnt sich immer wieder zu wiederholen, was er im Jahre 1729 gesagt hat:

“PAPIERGELD WIRD LETZTLICH AUF SEINEN INTRINSISCHEN WERT ZURÜCKGEHEN – NULL”

Das Problem mit dem Gelddrucken ist aber nicht nur, dass es den Wert des Papiergeldes zerstört, sondern auch, dass das Schaffen von Geld aus dem Nichts auch noch völlig unfaire Rahmenbedingungen schafft. Die Herstellung von Waren oder Dienstleistungen erfordert eine Menge harter Arbeit von den normalen Leuten. Aber Regierungen und Banker haben die Oberhand, weil sie nur ein wenig Strom brauchen, der es ihnen erlaubt, einen Knopf zu drücken, um Geld zu produzieren. Und dieses Geld, das sie produzieren, hat den gleichen Wert, für das die gewöhnlichen Menschen kämpfen müssen, um zu verdienen.

Wir sind jetzt nicht weit weg von dem Punkt, an dem alle Blasen in Aktien, Krediten und Immobilien platzen werden. Dies wird zu einem finalen vergeblichen Versuch der Regierungen führen, die Welt zu retten, indem sie unbegrenzte Geldmengen drucken. Dann werden die normalen Leute endlich erkennen, dass das Geld, das sie besitzen, völlig wertlos ist. Dies wird zu Protesten, zu Angriffen auf Regierungen und Banker, sowie soziale Unruhen führen.

Trotz einer kleinen Bewegung nach oben in den letzten Tagen werden viele Edelmetallbesitzer langsam unruhig. Dies ist völlig normal, da wir eine 6-jährige Phase innerhalb eines Preisbands von 150 US Dollar oberhalb oder unterhalb des Werts vom Juni 2015 von 1220 US Dollar durchleben.

Oft werde ich gefragt, ob die Papiergoldmanipulation für immer weitergehen kann, wie es seit 2013 der Fall zu sein scheint. Es ist mein fester Glaube, dass wir jetzt vielleicht das Ende dieser Konsolidierungsperiode sehen werden. Im Herbst 2017 dürfte Gold wohl seinen Aufwärtstrend auf viel höhere Niveaus fortsetzen. Der nächste starke Aufwärtstrend in Gold wird schließlich auch den Papier-Gold-Markt in die Knie zwingen.

Die Gründe für die kommende Aufwärtsbewegung sind vielfältig. Die Risikosituation in der Welt ist angespannter als je zuvor – sowohl wirtschaftlich als auch geopolitisch, wie ich in meinen Artikeln vielfach skizziert habe. Auch das Angebot an physischem Gold ist sehr beschränkt. Die gesamte Minenproduktionen von 3000 Tonnen kann leicht vom Markt aufgenommen werden und es kann keine grössere Menge produziert werden.

In meinem jüngsten Audio-Interview mit King World News (auf Englisch) erkläre ich dies im Detail. Wir haben noch nie Verkäufer von grossen Mengen an physischem Gold gesehen und jetzt kaufen auch größere Kunden wieder, die sich um den Wert ihres Vermögens sorgen.

Posted in All publications.